Tübingen kickt FAIR für Menschenrechte!

Fieberst du für Menschenrechte?

Mach mit beim 2021 EM-Fußballchallenge!

 

In welchem Land werden die meisten Fußbälle hergestellt? Die Antwort findest du unter: hamburgmalfair.de/fussball-quiz

Schicke uns die Antwort und ein Video, wie du kickst und gewinne einen von vier fairen Fußbällen mit Tübinger Logo aus der badboyzballfabrik!

Schicke beides bis zum 11. Juli über instagram oder an fairstrickt@werkstadthaus.de.

Gebrauchs-Anleitung für dein Video:

  1. Halte dein Handy quer! Nur quer gehaltene Videos kommen in den fertigen Film.
  2. Der Ball kommt von links ins Bild… (du kannst ihn ins Bild rollen oder werfen)
  3. Du nimmst den Ball an und machst deine moves – alleine… oder mit deinen FreundInnen…
  4. Kicke (oder kickt) den Ball nach rechts aus dem Bild!
  5. Schaffst du es in 10  Sekunden ???

Schicke die Antwort und dein Video sobald wie möglich und spätestens bis zum 11. Juli 2021 an fairstrickt@werkstadthaus.de oder instagram.com/fairstrickt. Vergesse nicht deinen Namen und dein Geburtsdatum. Mit der Zusendung erklärst du dich damit einverstanden, dass dein Video im Rahmen der Kampagne #tuebingenkicktfair / #sporthandeltfair veröffentlichen wird. Wenn du unter 18 Jahre alt bist, benötigen wir dafür die Einverständniserklärung deiner Eltern. Die Einverständniserklärung findest du hier. Schicke sie ausgefüllt und unterschrieben an fairstrickt@werkstadthaus.de oder als Nachricht an unseren instagram-Kanal oder per Post an:

FAIRstrickt c/o Werkstadthaus, Aixerstr. 72, 72072 Tübingen.

6. Gewinne einen von vier fairen Fußbällen aus der badboyzballfabrik mit logo der Fairtrade-Stadt Tübingen!

Die Bälle werden unter allen Teilnehmenden verlost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Videos werden ab dem 15. Juni auf unseren instagram-Kanal hochgeladen.

Folge uns und sehe, wie unser Video wächst. Lade deine Freund:innen ein, mitzumachen!

Wieviele Kicks bekommen wir zusammen?

FAIRES Spiel für Menschenrechte!

 

Die Fußball-Challenge ist Teil der bundesweiten Kampagne #sporthandeltfair.

Mit freundlicher Unterstützung von Universitätsstadt Tübingen. Gefördert durch Brot für die Welt und ENGAGEMENT GLOBAL mit Mitteln des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.